Was gibt's Neues?
Über mich
Jonathan Lerros
edition sagenhaft
Richarda von Gression
Merode-Trilogie
weitere Romane
Bibliografie
eBooks
Demnächst
Termine / Lesungen
für Buchblogger
Kontakt / Impressum


Mit „Die Überlebenden von Sagunt“, Auftakt einer Reihe um das epische Ringen des Karthagers Hannibal gegen Rom, betrete ich die Schlachtfelder der Antike - unter dem Pseudonym Jonathan Lerros.


Die vierzehnjährigen Zwillingsgeschwister Eirene und Kimon haben Glück im Unglück: Ihre Heimatstadt Sagunt wird von kathargischen Truppen komplett zerstört, die Bewohner werden getötet oder versklavt. Doch Synbalos, der oberste Feldarzt der karthagischen Armee, ist den beiden wohlgesonnen und nimmt sie unter seine Fittiche. Kimon ist Feuer und Flamme für den Beruf des Wundarztes, Eirene wird die persönliche Leibdienerin der geheimnisumwitterten Dido, Besitzerin des vornehmsten Bordells der Stadt. Die Geschwister haben gerade erst damit begonnen, sich in ihrem neuen Leben einzurichten, als sie unwissentlich in ein von den Römern inszeniertes Mordkomplott gegen den Heerführer Hannibal hineingezogen werden.

Nur bei amazon publishing erhältlich.


Der Verlag über das Buch

Jonathan Lerros´ Roman »Die Überlebenden von Sagunt« hat mich für einige schöne Lesestunden in die faszinierende Welt der Antike entführt. Bei diesem Buch fiel es mir sehr leicht, mit den toll gezeichneten Figuren zu fühlen und mir die Schauplätze vor Augen zu führen. Der Autor verknüpft auf sehr elegante Art und Weise Fiktion und geschichtliche Ereignisse: In einem Teil der Geschichte folgt man dem Feldherrn Hannibal. Er ist von einer besonderen Mission besessen. Seinem Vater hat er geschworen, niemals ein »Freund Roms zu sein«. Die Karthager haben sich eine Vormachtstellung auf der Iberischen Halbinsel gesichert, die allerdings von den Römern bedroht wird. Unter anderem in der Stadt Sagunt, die sich einer Beherrschung durch Karthago widersetzt und Rom als Schutzmacht präferiert. Die Stadt wird von der karthagischen Armee unter Führung von Hannibal komplett zerstört.

In Sagunt treten die beiden anderen Protagonisten des Romans in die Geschichte – die mir beide auf Anhieb sympathisch waren –, das Geschwisterpaar Eirene und Kimon, die durch die Eroberung alles verlieren. Dabei haben Sie das Glück, vom Leibarzt des Feldherrn vor einem qualvollen Dasein als Sklaven gerettet zu werden. Die beiden wissen, dass ihr Schicksal nun in den Händen einiger Karthager liegt und dass sie ihren Launen ausgesetzt sind. Als Leser hofft man, dass sie trotzdem ein gutes Leben führen können. Für den an Medizin interessierten Kimon wird der Arzt Synbalos die zentrale Bezugsfigur. Für Eirene ist ein anderer Mann von besonderer Bedeutung: Salicar, ebenfalls ein Arzt der karthagischen Truppen. Als die beiden sich zufällig bei einem Bad im Fluss treffen, knistert es gewaltig.

Allen Fans von historischen Romanen und Serien kann ich empfehlen, durchleben Sie bei der Lektüre dieses Romans das Schicksal von Eirene und Kimon und begleiten Sie Hannibal auf seinem Feldzug!

- Franz Edlmayr, Editor


Jonathan Lerros auf Facebook